AHNE – „53 Jahre Vollmond“ – Lesebühne im Schwabehaus

Nach seinen epochalen Programmen ’51 Jahre Brot’ und ’52 Jahre Apfelsinenkisten’ wandelt Ahne mit ’53 Jahre Vollmond’ nun erneut auf dem seidenen Faden des guten Geschmacks. Sämtliche Texte, Lieder und Zwiegespräche mit Gott, so der Autor, seien unter dem Einfluss des Mondes entstanden. Und zwar des Vollmondes, wie er nicht müde wird zu betonen, denn einen Halbmond gäbe es gar nicht, da werde lediglich ab und zu mal ein Teil des Mondes verdeckt, von Wolken. Für sein neues Programm hat Ahne Buchstaben aneinandergereiht, Silben verbunden, Worte zu Sätzen gefügt. Das ist oft lustig aber auch sehr intelligent. Man kann etwas lernen und, wenn man will, tanzen. Man kann auch rausgehen, draußen ist es nämlich ebenfalls schön, aber erst nach dem Programm, sonst ist der Autor traurig. Themen sind: das Hier und Jetzt, das Da und Früher, der erhobene Zeigefinger und, selbstverständlich, Vollmond unter den Bedingungen von Corona. Vielleicht aber auch etwas ganz Anderes, das entscheiden die Behörden, wenn es so weit ist. Ahne trägt Sachen aus seinem Schrank.

Der Schwabehaus e.V. freut sich nach der coronabedingten Kulturpause auf diesen literarischen und musikalischen Höhepunkt am Freitag, den 30.10.2020 im Schwabehaus Dessau, Johannisstraße 18, 06844 Dessau-Roßlau.

Aufgrund der begrenzten Platzanzahl wird die Lesung zweimal hintereinander aufgeführt. Beginn ist 18.30 Uhr und 20.30 Uhr.

Bitte geben bei der Reservierung die gewünschte Uhrzeit an. Für 10 Euro erhalten alle Freunde des gepflegten Humors je eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn Einlass.


Eintritt 10 Euro

Vorbestellungen und Kontakt-Telefon
(03 40) 859 88 23 (Mo.-Fr., 8-14 Uhr)
oder per E-Mail über schwabehaus@gmx.de

Schwabehaus
Johannisstraße 18 | 06844 Dessau-Roßlau
www.schwabehaus.de