Termine:

  • Schlawwer Cafe
  • am 22 04 2014 09:00 Uhr
  • Schlawwer Cafe
  • am 29 04 2014 09:00 Uhr
  • Literaturkreis „Wilhelm Müller”
  • am 30 04 2014 18:30 Uhr

  • Willkommen

  • Dem Schwabehaus helfen und spenden.

    Herzlich willkommen auf der Internetseite des Schwabehaus e.V.

    Unsere bürgerschaftliche Initiative hat sich 1998 gegründet. Nach dem Kauf des Hauses und einer umfassenden, denkmalgerechten Sanierung betreiben wir heute das Schwabhaus als Vereinshaus mit einer gemischt gemeinnützigen – kommerziellen Nutzung.

    Der laufende Betrieb ist kostendeckend und bedarf keinerlei öffentlicher Förderung. Das Schwabehaus ist inzwischen eine wichtige Adresse und ein Anlauf- und Treffpunkt vieler Menschen geworden.

    Jedes Jahr gibt es im Schwabehaus die vielfältigsten kulturellen Angebote. Mit der Eröffnung der Essbar hat das Haus auch eine kulinarische Komponente bekommen. Es besteht die Möglichkeit, im Haus Räume für eigene Veranstaltungen zu mieten und sich so in die Ausgestaltung des Hauses einzubringen. Im Haus befindet sich eine Ausstellung zum Sanierungsprojekt und zum Leben und Wirken von Samuel Heinrich Schwabe.

    Im Jahr 2007 haben wir das benachbarte Gebäude Johannisstraße 17 erworben und damit das Projekt Alte Bäckerei gestartet. Hier wollen wir nach der Sanierung das bewährte Konzept vom Schwabehaus fortführen und damit neue Angebote für die Bürgerschaft unterbreiten. Zugleich verschwindet ein städtebaulicher Missstand und es wird damit ein weiterer Beitrag zur Stärkung der Innenstadt geleistet. Bei der Projektentwicklung hat uns ein Modellvorhaben des Bundes unter dem Themenschwerpunkt „Initiative ergreifen“ sehr geholfen. Sehen Sie dazu den Filmbeitrag von Henry Mertens:

    Link: Film „Initiative ergreifen“


     

    Am 06.12 – Ahne liest, singt und trinkt

    Live-Lesung mit Ahne, bekannt aus Funk, Fernsehen und aus der Hauptstadt
    Samstag, 06. Dezember 2013, 20.00 Uhr im Schwabehaus in Dessau

    Ahne ist ein Mensch. Er ist da, weil er geboren wurde und noch nicht gestorben ist. Er setzt sich ein für alles was gut ist und kämpft gegen alles was er nicht gut findet. Er findet, dass kein Zwang zur Lohnarbeit von Nöten ist, dass jeder Mensch alles kriegen sollte was er braucht und Kinder und Tiere und Pflanzen und Mineralien, die sollte man nicht essen, außer wenn es nicht anders geht (Hunger). Ahne hasst Menschen, die überall mitmachen und er liebt Musik, die man nicht ständig hört und er liebt auch noch anderes, was er aber in diesem Profil nicht verrät, wegen Datenschutz. Kann man aber bestimmt nachlesen und dadurch herauskriegen bei dem was er so schreibt in seinen Schreibsachen. Ahne wird langsam älter, durch die Zeit.

    Ahne_09_c_Tim_Jockel_02

    Der Berliner Lesebühnenautor Ahne, hauptsächlich bekannt durch seine absurden Dialoge in den „Zwiegesprächen mit Gott“ die regelmäßig auf RadioEins laufen, hat mal wieder ein neues Buch verfasst. Die knappen Texte sind weder Literatur noch Sketch, sie sind aber auf ihre Art einmalig, tolldreist schwankend zwischen banal und genial. Und weil das Selberlesen dieser Schnurren nur halb so viel Spaß macht (und für Nichtberliner ziemlich anstrengend ist), stellt uns Ahne sein neustes Buch gleich selber vor!

    Live-Lesung mit AHNE
    Freitag, 06.12.2013
    Beginn um 20.00 Uhr , Einlass ab 19.00 Uhr
    im Schwabehaus, Johannisstr. 18, 06844 Dessau-Roßlau
    Eintritt: 8,- Euro
    Vorbestellungen unter 0340 859 88 23 (Mo-Fr  8-16Uhr)

    »Etwas Nonsens, eine Prise Anarchismus: Man möchte immer mehr hören, sehen und lesen …« (FAZ)